Nakai San (RWB)

Nakai San. Dieser Name steht für den Gründer von RAUH-Welt BEGRIFF, kurz RWB und damit einen der einflussreichsten Männer der Tuning-Szene der letzten Jahre. Sein Einfluss ist weltweit zu spüren. Im Januar hat Lars im Rahmen seiner Thailand-Reise das Autohaus RWB Thailand besucht und dort die Gelegenheit genutzt, mit dem Mann aus Chiba-Ken in Japan über seine Passion zu sprechen.

Nakai San. This name stands for the founder of RAUH-Welt BEGRIFF, RWB, and for one of the most influential men of the tuning scene of the last years. You can feel his influence worldwide. During his Japan trip in January Lars visited the car dealership RWB Thailand and took his chance to talk to the man from Chiba-Ken in Japan about his passion.

IMG_9487_0406

Der heute unverkennbare Stil, den Nakai den Fahrzeugen verpasst, die er umbaut, zeichnet sich durch eine sehr raue Optik aus. So kam auch der Name „Rough World“ zustande, der sich erst später in „RAUH-Welt BEGRIFF“ ändern sollte. Angefangen mit dem beliebten Toyota Corolla AE86 sollte bald einer Leidenschaft Rechnung getragen werden, die bereits in Nakai’s Kindheit zum Vorschein kam. Die Marke Porsche hat es ihm angetan und dabei ganz besonders die luftgekühlten. Der Porsche 911 in der Baureihe des 964 war da direkt die erste Wahl. Mit dem deutschen Fahrzeug kam dann auch der deutsche Name „RAUH-Welt BEGRIFF“. Seinem Stil blieb Nakai dennoch treu, und die raue Optik blieb erhalten.

Today’s unique style, which Nakai gives to the cars he builds, has a very rough look. This is the reason for the name “Rough world”, which later became “RAUH-Welt BEGRIFF”. Nakai’s passion started with the popular Toyota Corolla AE86 and had already been obvious in his childhood. He loved Porsche, especially the aircooled ones. The Porsche 911 of the 964 series was his first choice. The German car was the reason for the German name „RAUH-Welt BEGRIFF“. But Nakai stayed loyal to his style and kept the rough look.

IMG_9556_0473

Mit seinen Umbauten ein Geschäft zu machen hatte Nakai San nie geplant. Ursprünglich baute er seine Porsche nämlich nur für sich in seiner kleinen Werkstatt in Chiba-Ken. Auch wenn Nakai nun Porsche-Besitzern weltweit ihre Träume erfüllt, hat er an einem Punkt festgehalten: seinem Qualitätsanspruch. Bei jedem einzelnen Porsche geht er ans Werk, als würde er ihn für sich selbst bauen.

It has never been Nakai’s plan to make money with his modifications. He originally built his Porsche for himself in his small garage in Chiba-Ken. Although Nakai makes dreams of Porsche owners all over the world come true now, he kept his quality standards. He works at every single Porsche as if he would do it for himself.

IMG_9508_0426

Ein kompletter Umbau nimmt im Schnitt 4 Tage in Anspruch, für die Nakai zwei Mal in der jeweiligen Werkstatt anreist. Bei der ersten Anreise werden alle Teile vor dem Lackieren angepasst. Eine Katalogbestellung zum Beispiel ist also nicht möglich. Bei der zweiten Anreise werden alle Teile nur noch montiert und Details geändert. Jeder einzelne RWB-Porsche wird also eigenhändig und ausschließlich durch Nakai San persönlich gebaut. Eine helfende Hand mehr kann aber an mancher Stelle nicht schaden.

A complete modification takes four days and Nakai visits the particular garage twice in this time. At his first visit, all parts are adapted before painting them. So an order from a catalogue would be impossible. At his second visit, all parts are mounted and some details are changed. So every single Porsche is built by Nakai San himself only. Nevertheless a helping hand cannot not be amiss sometimes.

IMG_9520_0438

Natürlich hat Lars bei allen Arbeiten ganz genau zugeschaut. Man lernt nie aus und ist froh, auch mal die Arbeitsweisen und Techniken anderer zu kennen. Wer weiss schon, ob man das gesehene vielleicht auch mal selbst gebrauchen kann.

Of course, Lars watched all works. You never stop learning and it’s good to know other’s techniques, too. You don’t know if you will need them one day.

IMG_9524_0442

Für Nakai ist jeder Porsche immer wieder etwas anders. So sieht man ihn weniger mit Maßbändern und Messschiebern hantieren, als mit den Händen über die Karosse streichen. Er arbeitet von Grund auf nach Gefühl. Eben genau dieses Gefühl und der Umgang mit den Formen des 911er machen alle RWB-Porsche zu etwas Besonderem.

For Nakai, every Porsche is different. You rarely see him working with measuring tapes and caliper gauges, but touching the car body with his hands. He works the way he feels it. It is this feeling and the contact to the shape of the 911 that make all RWB-Porsche special.

IMG_9535_0452

Die Freude, mit der Nakai seine Arbeit macht, macht ihm auch zu einem ausgeglichenen Menschen. Auch wenn er und Lars sich in keinster weise kannten, waren die Gespräche so locker, als wären die beiden schon lange befreundet. Eben diese eine Leidenschaft ist es, die uns alle miteinander verbindet, völlig egal wo auf der Welt.

The joy that Nakai feels when working makes him a very relaxed person. Although Lars and Nakai had never met before, their talks were as good as if both had been friends for a long time. It is this passion that connects all of us everywhere in the world.

IMG_9561_0478

 

Words by: Maik

Photography by: Lars